ENJOY YOUR PASSION

ENJOY YOUR PASSION

Maxi Marterer

Der zweite Hauptfeldtag der Rhein Asset Open hatte es in sich

Oscar Otte

Mitfavorit Damir Dzumhur souverän

Als am Montagabend sintflutartiger Regen über das Meerbuscher TeReMeer hereinbrach hatte es ATP Supervisor Roland Herfel mit dem Durchzug seines Spielplanes fast geschafft, aber nur fast…
Denn einige Partien waren noch nicht beendet. Entgegen aller Experten meinte es der Wettergott am Dienstag aber gut mit den Rhein Asset Open, so dass die Verantwortlichen so den Spielplan wieder ausgleichen konnten. Dabei zeigte sich der an zwei gesetzte Mitfavorit Damir Dzumhur (BIT) in seiner Erstrundenpartie gegen den belgischen Davis Cup Spieler Ruben Bemelmanns beim 6:3 6:3 auf dem, B & B Center Court äußerst souverän.

Filip Horansky

Horansky, Kuhn und van de Zandschulp im Gleichschritt

Spannender machte es der ebenfalls zum Favoritenkreis gehörende Botic van de Zandschulp, als er nach einer beeindruckenden Steigerung den Sandplatzspezialisten Roberto Cid Subervi noch mit 3:6 6:4 und 7:6 niederringen konnte. Auch der Champion von ATP Tennis an Rhein & Ruhr 2018, Flip Horansky (SVK), war gut aufgelegt. Gegen den sich tapfer wehrenden Andrea Collarini (ARG) ließ der Düsseldorfer Bundesligaspieler beim 6:4 und 6:2 wenig anbrennen. Der erst 21-jährige Nicola Kuhn (Ludwigshafen) bestätigt bei den Rhein Asset Open seinen aktuellen Aufwärtstrend. Die Partie gegen den starken Qualifikanten Nick Hardt (DOM) hatte Nicola stets im Griff und trifft nun in Runde zwei auf Marcelo Tomas Barrios Vera (CHI).

Daniel Altmaier

Oscar Otte wird Favoritenrolle gerecht – Robin Haase muss kämpfen

Einen tadellosen Eindruck hinterließ auch der Kölner Oscar Otte, der auf dem B & B Center Court am Nachmittag, seinen mit einer Wildcard ausgestatteten Gegner Mats Rosenkranz, zweimal breaken konnte und relativ ungefährdet mit 6:4 und 6:4 Runde zwei erreichte. Etwas mehr Energie musste die Ex Nr. 33 der ATP Weltrangliste Robin Haase aufbringen. Im Duell mit seinem Landsmann Jasper de Jong zeigte er all seine Routine und gewann schließlich mit 6:3 6:7 und 6:4.

Letzte Meldung: Der topgesetzte Daniel Altmaier bezwingt in Runde eins den Chilenen Alejandro Tabilo mit 6:0 und 7:5.

Match des Tages am Turnier-Mittwoch, den 11.08. ab 17.45 Uhr:
Maximilian Marterer (GER) gegen Juan Manuel Cerundolo (ARG)