Oktober 27, 2020

ENJOY YOUR PASSION

ENJOY YOUR PASSION

Otte & Hanfmann ohne Makel

Yannick Hanfmann

Stebe und Marterer ebenfalls fürs Finale qualifiziert

Oscar Otte war der erste, der als Gruppengewinner sein Finalticket sicher hatte. Dank seines 3-Satzerfolges im zweiten Match des Tages gegen Daniel Masur behielt er seine reine Weste und zog ohne Niederlage in das Finale hier bei den Tennis Open Stadtwerke Meerbusch ein. Beim 6:4 2:6 6:3 Erfolg traf er auf reichlich Gegenwehr seines Kontrahenten Daniel Masur, der aufopferungsvoll kämpfte und alles gab – am Ende vergeblich.

Oscar Otte

Im ersten Match des Tages zwischen Marvin Möller und Mats Rosenkranz ging es darum, wer das Spiel um Platz 5 und 6 erreichen sollte. Nach einem harten Fight der beiden 21jährigen Youngster hatte Rosenkranz in drei Sätzen die Nase vorn. In einem 3-Stunden mit langen Grundlinienralleys geprägten Match hatte Mats Rosenkranz dann schließlich den längeren Atem und holte sich den Erfolg.

Im dritten Match des Tages zwischen Cedrik-Marcel Stebe und Yannick Maden sollte sich entscheiden, wer das Finale der besten vier Spieler in Grosshesselohe erreiche sollte. Somit war für große Spannung gesorgt. Doch Stebe ließ von Beginn an nichts anbrennen und siegte eindrucksvoll mit 6:2 6:3. „Ich war heute mit meiner Leistung, aber auch in der gesamten Zeit hier in Meerbusch voll zufrieden“, bilanzierte der sympathische deutsche Davis Cup Spieler Stebe beim Siegerinterview.

Beim Match des Tages auf dem STM Center Court zwischen Yannick Hanfmann und Maximilian Marterer ging es darum, wer als Gruppenerster gegen den Kölner Otte antreten würde. In einem hochklassigen Spiel setzte sich der etwas stabiler und druckvoller agierende Hanfmann durch. Beim 6:4 7:6 (0) überzeugte Hanfmann vor allem mit seinen harten Grundschlägen, die Marterer immer wieder vor große Probleme stellten. „Wir hatten heute beide unsere Höhen und Tiefen in manchen Phasen. Aber ich bin sehr zufrieden, dass ich das hier gewinnen konnte. Morgen gegen Oscar wird es schwer. Er hat einen guten Aufschlag und ein unberechenbares Spiel“, so der sympathische Hanfmann beim abschließenden Siegerinterview.
Somit kommt es zu folgenden Finalspielen: 
Spiel um Platz 7/8 Möller gegen Masur 
Spiel um Platz 5/6 Maden gegen Rosenkranz
Spiel um Platz 3/4 Stebe gegen Marterer
Spiel um Platz 1/2 Otte gegen Hanfmann