Tennis Open Stadtwerke Meerbusch mit spektakulärem Start

Maxi Marterer

Otte besiegt Stebe

„Das waren wirklich erstklassige Matches“, so Turnierdirektor Marc Raffel am Ende eines langen Tennistages im Meerbuscher Teremeer. Zunächst stoppte der Regen das Tun der deutschen Topspieler. Nachdem zunächst um 10.30 Uhr gestartet werden sollte, begannen die Matches wegen der schlechten Witterung erst um 12.30 Uhr. Einer der Turnierfavoriten, Maxi Marterer, setzte sich im ersten Match in zwei Sätzen mit 6:3, 7:6 gegen den Krawietz-Nachrücker Marvin Möller durch. French Open Doppelsieger Krawietz hatte seinen Start verletzungsbedingt kurzfristig absagen müssen. Im zweiten Match auf dem STM Center Court gewann Yannick Maden gegen Daniel Masur nach heftiger Gegenwehr des Münchners Masur am Ende mit 6:0 6:7 7:5 und war nach seinem engen Sieg vor allem mit seiner Leistung in der entscheidenden Phase im dritten Satz zufrieden.

 

Oscar Otte

Match Nr. 3 brachte dann die erste wirkliche Überraschung. Oscar Otte bezwang den an Nr. 1 gesetzten Cedrik-Marcel Stebe nach einer überzeugenden Leistung mit 6:3 3:6 6:4. „Das war das erste Mal, dass ich gegen Ceddi gewinnen konnte und bin natürlich sehr zufrieden. Ich habe die Corona-Pause genutzt und mehr an meinem Körper gearbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass sich das auch in Zukunft auszahlen wird“, so Otte nach dem Match beim Siegerinterview.

Yannick Maden

Das letzte Match des Tages zwischen Yannick Hanfmann und Mats Rosenkranz musste beim Stand von 4:6 6:3 wegen Dunkelheit abgebrochen werden und wird als zweites Match am Freitag (nicht vor 11.30 Uhr) fortgesetzt. Morgen beginnt Oscar Otte sein Match gegen Yannick Maden bereits um 10 Uhr. Nach dem weitergeführten Spiel Hanfmann gegen Rosenkranz geht es dann mit der Begegnung Stebe/ Masur weiter, gefolgt von der Partie Marterer/Rosenkranz und nicht vor 17.30 Uhr dann das Match des Tages mit dem Spiel Hanfmann gegen Möller.