Multi-Sport-Ferien-Wochen — Eure Sommerferien im Corona-Jahr in Meerbusch am Niederrhein

Der Corona Virus hat viele Bereiche unseres täglichen Lebens in den letzten Wochen und Monaten gezeichnet. Die Wirtschaft, das soziale Leben und natürlich die Freizeitgestaltung leiden enorm unter den aktuellen Verordnungen. Viele Sportler und Tennisspieler sehen sich auch in der Urlaubsplanung der nahenden Sommerferien vor einer besonderen Herausforderung. Können wir wirklich verreisen? Wenn ja, wohin? Was erwartet uns dann vor Ort? Welche Risiken müssen wir eingehen? Für Sport- und Tennisfans bieten M.A.R.A. Sport-Consulting in Kooperation mit Teremeer in den Sommerferien mit den Multisport Tennis Ferien-Wochen im eigenen Land im niederrheinischen Meerbusch die ideale Ferienzeit für die ganze Familie, Alleinreisende, Paare, Teams jeden Alters und jeder Spielstärke. Das ist Eure Chance!

Wählt zwischen den Wochen 13.07.-17.07. oder 03.08.-07.08.20
Top Trainer- u. Betreuerteam

Entweder vom 13.07.-17.07. oder 03.08.-07.08.20 steht Euch ein hoch professionelles Trainer- und Betreuerteam im Sport- und Tennis Resort Meerbusch -kurz: Teremeer- zur Seite. U.a. Marc Raffel, Stephan Frings, Dirk Hortian, Karsten Focke (alle Diplom Sportlehrer, DTB A-Trainer bzw. Ex-Bundesligaspieler) sowie Christian Hansen (Weltranglistenspieler & Fitnesstrainer) sorgen für zielgerichtetes Training und einen organisierten Tagesablauf. Dirk Hortian, aktueller Coach des French Open Doppel-Champions Andreas Mies bietet exklusives Doppeltraining mit wertvollen Tipps, Karsten Focke und Christian Hansen beraten Euch und referieren über aktuelle Ernährungsstrategien und Entspannungspraktiken. Stephan Frings bietet eine moderne Technikanalyse per Video und Marc Raffel bringt Euch in einem exklusiven Impulsvortrag die ATP tour näher. „Natürlich ist Tennis die zentrale Sportart in den Multisport Tennis Ferien-Wochen jedoch sind auch viele weitere Sportarten im Angebot“, so PTCA Professional Coach Frings. Beachvolleyball, Tischtennis, Badminton, Schwimmen, allgemeines Athletiktraining u.v.m. gestalten den Tag abwechslungsreich und kurzweilig.
Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt? Kein Problem, denn das Teremeer verfügt neben dem YONEX Pro Shop, einem Fitnersscenter und einer physiotherapeutischen Praxis auch über eine 6-Feld-Tennishalle mit Hart- u. Teppichplätzen. Und wer seinen Tag einmal eigenständig und dennoch sportlich verbringen möchte, dem stehen u.a. der Golfpark Meerbusch, Mountain-Bikes, die Skihalle Neuss oder die Wellness & Spa-Anlage Wellneuss alles in näherer Umgebung zur Verfügung.

Viel Abwechslung & Top-Gastronomie !
Besucht die Metropolen Köln & Düsseldorf

In zehn Minuten erreicht Ihr vom Teremeer die Düsseldorfer Altstadt, in Köln seit Ihr in gut 30 Fahrminuten. Abgerundet wird Euer Tag durch Essen & Trinken von Capitano Toto, der Teremeer hauseigenen Pizzeria, die für ein gehaltvolles Mittagessen und ein geselliges Abendessen sorgt. Die An- und Abreise sowie die Buchung Eures Hotels/Gasthofes ist in Eigenverantwortung – es gibt vor Ort zahlreiche Möglichkeiten – vor Ort steht ein Shuttle-Dienst zur Verfügung. Die Preise starten für die 6-10 jährigen mit 359 Euro pro Person, 459 Euro für die 11-14 jährigen und reichen bis 559 Euro pro Person für Erwachsene inkl. Tennis- u. Sportprogramm täglich von 9-18 Uhr, Mittag- und Abendessen. Haben wir Euch neugierig gemacht? Dann kontaktiert uns doch einfach unter M.A.R.A. Sport-Consulting bzw. Teremeer – Sport-u. Tennis Resort Meerbusch, Marc Raffel unter info@mara-sc.de oder 02132-13184 0, www.teremeer.de, www.mara-sc.de

Nutzungsregeln während Corona….

Liebe Tennisspielerinnen & Tennisspieler,

die aktuellen Verhaltensregeln zur Nutzung der Tennisanlage während der Corona-Zeit finden Sie hier…

Grundsätzliches:

Bitte kommen Sie nur auf die Anlage, wenn Sie keine Anzeichen von COVID-19 haben.
Vermeiden Sie Körperkontakte – kein Händeschütteln, kein Abklatschen und halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.
In den geschlossenen Räumen (Foyer, Empfang, Yonex-Pro-Shop) muss ein Mundschutz getragen werden.
Beim Betreten der Anlage bitten wir darum, die Hände zu desinfizieren. Ebenso wenn Sie die Tennisplätze über den Hauptbereich/Foyer wieder verlassen – es sind jeweils Hand-Desinfektionsgeräte an den Ein- und Ausgängen angebracht.
Beachten Sie die Hinweisschilder im Gebäude und betreten Sie die Räumlichkeiten bitte nicht mit Tennisschuhen.

Infrastruktur:

Die Gastronomie und das Fitnessstudio haben geöffnet. Der Physio mit vereinbarten Terminen ebenso.
Die Dusch- und Umkleideräume sind geschlossen. Die dazu gehörigen Toiletten auch.
Die Damen- und Herrentoilette im Foyerbereich ist geöffnet – diese sind mit Seife, Papierhandtüchern sowie einem Hand-Desinfektionsspender ausgestattet.
Der Zugang zu den Außen-Tennisplätzen erfolgt entweder durch den Haupteingang (mit Mundschutz) oder über den seitlichen Eingang im Freien.

Vor dem Spiel:

Platzreservierungen sind erforderlich – entweder online über https://teremeer.ebusy.de oder telefonisch über 02132/13184-0. Stornierungen sind spätestens 24 Stunden vor dem geplanten Termin durchzuführen.

Auf dem Platz & beim Training:

Beim Spiel und im Tennisunterricht gelten auch die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften. Die Tennistrainer tragen in ihrem Unterricht auf dem Platz Sorge dafür, dass die Regeln eingehalten werden.
Die Abfallkörbe sind aus Hygienegründen entfernt – entsorgen Sie Ihren Müll bitte zu Hause, ebenso alte oder neue Balldosen sowie Tennisbälle.
Die Bänke/Stühle sind auf den Tennisplätzen so platziert, dass die Abstandsreglungen eingehalten werden können – bitte verrücken Sie diese folglich nicht.

Nach dem Spiel:
– Verlassen Sie bitte nach dem Spiel oder Training den Platz so zügig wie möglich – und nutzen Sie nach Möglichkeit den seitlichen Ausgang im Freien.

Auf Veränderungen der Lage/Bestimmungen reagieren wir und werden unsere Maßnahmen anpassen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Das TeReMeer-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Tennisspielen und weiter gute Gesundheit.

Update! Ab 7.5. dürfen wir wieder Tennisspielen!

Jetzt buchen…

ab dem 7.5.2020 sind die Türen des TeReMeer Tennis- und Sport Resort für Euch wieder geöffnet. Selbstverständlich gilt dies nur unter der strikten Einhaltung der Abstands- & Hygieneregeln, mit denen wir seit der Corona-Krise bereits leben. Für das Teremeer Sport- und Tennis-Resort Meerbusch haben wir (auf Grundlage der örtlichen Bestimmungen und des Vorschlags des DTB/DOSB) folgendes Hygiene-Konzept erstellt:

1. Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig eingehalten werden – also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen.
2. Die Spielerbänke werden ebenfalls mit genügend Abstand positioniert – jeweils eine Bank bzw. Stühle auf jeder Spielseite des Platzes, so dass der Mindestabstand auf jeden Fall gewährleistet ist.
3. Auf Händeschütteln sowie sportliches „Abklatschen“ wird verzichtet.
4. Die Nutzung der Gaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie.
5. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Handdesinfektionsspender stehen an den Ein- und Ausgängen sowie an den Plätzen zur Verfügung. Es werden ausschließlich Seifen aus Hygienespendern sowie Einweg-Papierhandtücher verwendet. Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts-, und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen nicht genutzt werden. Zudem sind Zuschauerbesuche vorerst untersagt. Bei Kindern unter 12 Jahren ist jedoch das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.
6. Der Trainingsbetrieb und die Durchführung von Turnieren erfolgen ebenfalls unter Berücksichtigung der unter Ziffer 1 bis 5 genannten Bedingungen.
7. Jeder Verein/Sportanlage benennt einen Corona-Beauftragten zur Sicherstellung aller Vorschriften.

Damit wir dieses kleine Stück zurückerhaltene Freiheit auch weiterhin genießen dürfen, müssen wir uns alle unbedingt an diese Regeln halten. Wir haben alle nichts davon, wenn sich die Corona-Lage wieder verschlechtert und die Corona-Zahlen wieder nach oben schießen – und wir dann gegebenenfalls wieder schließen müssten.

Als kommerzielle Sport- & Tennisanlage und als Verein (TB Meerbusch e.V.) sind wir verpflichtet, weiter zur Eindämmung des Infektionsrisikos beizutragen und werden auf die Einhaltung aller Regeln achten.

Sichert Euch bereits jetzt die begehrten Tenniscourts.

Update: Wir hoffen auf den 11. Mai …

Liebe Tennisbegeisterte,

wir hoffen und planen, am 11.5.2020 die Türen des TeReMeer Tennis- und Sport Resort für Euch wieder öffnen zu können.
Das Tennisspiel ist mit Einhaltung einiger Hygiene- & Abstandsregeln als Individualsport prädestiniert, um Ihnen auch in Corona-Zeiten die Möglichkeit zu geben, sich körperlich zu betätigen und fit zu bleiben.

Selbstverständlich wird dies nur unter der strikten Einhaltung der Abstands- & Hygieneregeln, mit denen wir seit der Corona-Krise bereits leben, gelten. Für das Teremeer Sport- und Tennis-Resort Meerbusch haben wir (auf Grundlage der örtlichen Bestimmungen und des Vorschlags des DTB/DOSB) folgendes Hygiene-Konzept erstellt:

1. Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig eingehalten werden – also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen.
2. Die Spielerbänke werden ebenfalls mit genügend Abstand positioniert – jeweils eine Bank bzw. Stühle auf jeder Spielseite des Platzes, so dass der Mindestabstand auf jeden Fall gewährleistet ist.
3. Auf Händeschütteln sowie sportliches „Abklatschen“ wird verzichtet.
4. Die Nutzung der Gaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie.
5. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Handdesinfektionsspender stehen an den Ein- und Ausgängen sowie an den Plätzen zur Verfügung. Es werden ausschließlich Seifen aus Hygienespendern sowie Einweg-Papierhandtücher verwendet.
6. Der Trainingsbetrieb und die Durchführung von Turnieren erfolgen ebenfalls unter Berücksichtigung der unter Ziffer 1 bis 5 genannten Bedingungen.
7. Jeder Verein/Sportanlage benennt einen Corona-Beauftragten zur Sicherstellung aller Vorschriften.

Damit wir dieses kleine Stück zurückerhaltene Freiheit auch weiterhin genießen dürfen, müssen wir uns alle unbedingt an diese Regeln halten. Wir haben alle nichts davon, wenn sich die Corona-Lage wieder verschlechtert und die Corona-Zahlen wieder nach oben schießen – und wir dann gegebenenfalls wieder schließen müssten.

Als kommerzielle Sport- & Tennisanlage und als Verein (TB Meerbusch e.V.) sind wir verpflichtet, weiter zur Eindämmung des Infektionsrisikos beizutragen und werden auf die Einhaltung aller Regeln achten.

Sichert Euch bereits jetzt die begehrten Tenniscourts.

Die neue Stimme der Tennistrainer

Die PTCA wird nun auch die Interessen der deutschen Tennistrainer vertreten

PTCA steht für Professional Tennis Coach Association und ist eine gemeinnützige (Non Profit) Organisation, die im Jahr 2011 von einigen bedeutenden ATP- u. WTA Coaches (u.a. Mats Wilander) während der French Open in Paris ins Leben gerufen wurde. Der Sitz der PTCA ist Luxemburg mit einer deutschen Vertretung (PTCA Central Europe) in Bad Soden/Salmünster. Die PTCA ist somit die einzige Vereinigung für professionelle Coaches, die gleichzeitig national (Deutschland), grenzübergreifend (Österreich, Schweiz) sowie weltweit für ihre Mitglieder tätig ist und versucht deren Interessen zu vertreten.
Die PTCA Professionals sind national und international anerkannt. Die Idee und das Ziel der PTCA ist, dass sich viele Trainer mit gleichen Interessen verbinden. So können sie besser  als in der Vergangenheit ihren Forderungen und Anliegen Gewicht zu verleihen. Mittlerweile gehören fast 300 Coaches der PTCA an. Darunter so namhafte Toptrainer und Weltstars wie: Mats Wilander, Thomas Muster, Goran Ivanisevic, Patrick Kühnen, Juan Carlos Ferrero oder Barbara Rittner.
Eine der Grundkomponenten der PTCA ist ein ethischer Grundansatz mit den Schlagworten: Verantwortung, Integrität, Respekt, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Transparenz. Um die Grundsätze nach außen sichtbar zu machen, gibt es eine einheitliche „Corporate Identity“ und natürlich ein Mitgliedschaftssystem (Membership). Wichtig: bei der Aufnahme in die PTCA, werden grundsätzlich alle Ausbildungsformen, -Lizenzen und Qualitätssiegel anerkannt. Das Leitmotto „keep educating yourself“ (bilde dich selbst fort) steht an erster Stelle und soll dazu führen, das man mehr Möglichkeiten bekommt sich weiterzubilden und dem Selbstverständnis „Ein professioneller Tennistrainer ein Leben lang“ näher kommt.

Members der PTCA: v.l.n.r.: Juan-Carlos Ferrero, Fabrice Santoro, Sergio Casal, Hakan Dahlbo, Luis Mediero, Jonas Björkman

So wird die PTCA Central Europe wenn es die Corona-Krise wieder zu lässt in vielen regionalen Kompetenzzentren Fortbildungen (u.a. im Meerbuscher Teremeer) anbieten. Denn der Tennissport und der Beruf des Tennistrainers ist ein komplexes, stetig wandelndes Konstrukt – mit allein in Deutschland wohl ca. 5 Millionen aktiven Tennisspielern. Dem gilt es gerecht zu werden. Daraus ergeben sich fast zwangsläufig die beiden größten Anliegen der PTCA: Dies ist zum einen, das Berufsbild des „Tennistrainers“ in der Gesellschaft besser abzubilden und zu verankern.
Derzeit arbeitet die PTCA bereits daran, den Trainerberuf nicht nur staatlich, sondern vor allem auch bei der IHK als Ausbildungsberuf anzuerkennen! Ferner hat sich die PTCA auf die Fahne geschrieben, den Tennistrainern mehr Handhabe zu geben, um ihr eigenes berufliches Umfeld abzusichern. In diesem Sinne sollen durch diverse Rahmenverträge (z.B. Formverträge mit Tennisvereinen oder transparente Vergütungsverordnungen) oder Rahmenabkommen mit strategischen Partnern vieles in Bewegung gebracht werden.
Natürlich muss die PTCA weiter wachsen, damit die „Organisation PTCA“ weiter an Gewicht und Einfuss gewinnt und das Sprachrohr sämtlicher Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz (PTCA Central Europe) und natürlich auch weltweit wird. Um Mitglied bei der PTCA Central Europe zu werden durchläuft man einfach das Registrierungsverfahren auf der Homepage www.ptcatennis.eu. Dort wird man problemlos in einem dynamischen Prozess durch die einzelnen Punkte geführt. Im Board der PTCA Central Europe sitzen u.a. Nicolai Marschand, Marc Raffel, Hakan Dahlbo und Joachim Weidenboerner. Es werden keine Coaches ausgeschlossen, alle können PTCA Mitglied werden und ihre Position durch Fortbildungen verbessern. Der Beitrag kostet inkl. Akkreditierung 135 Euro pro Jahr.

Weitere Infos: www.ptcatennis.eu
Der PTCA Generalsekretär Central Europe – DE, AUT, CH Joachim Weidenboerner
Der PTCA Vorstand Germany Nic Marschand, Marc Raffel, Alexander Raschke, Bane Bradonic, Johan Hurtigh
PTCA Vorstand International i.A. Vizepräsident & Coach Development Officer: Hakan Dahlbo

Corona-Update!

Die Sportanlagen des Teremeer sind wegen der Corona-Pandemie ab dem 16.3. bis auf weiteres geschlossen.

Corona-Infos

Nach dem Erlass des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 15.3.2020 gelten ab dem 17.3.2020 folgende Regelungen für das Teremeer.
1.) Der Tennisschulbetrieb ist einzustellen
2.) Zusammenkünfte auf der Anlage des Teremeer werden untersagt
3.) Die Umkleidekabinen und Duschen werden geschlossen

Jeder einzelne kann mit seinem persönlichen Verhalten dazu beitragen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten. Wir bitten darum, die Empfehlungen und Vorgaben des Robert-Koch-Instituts und der Behörden zu befolgen. In den kommenden Wochen sollen die sozialen Kontakte eingeschränkt werden. Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen, sein Privatleben so zu gestalten, das das Risiko für sich und andere möglichst gering bleibt.

Am Wochenende eröffnet das Teremeer die Tennis Freiluftsaison

Auf geht’s!

Am Wochenende eröffnet das Teremeer die Tennis Freiluftsaison

Kaum zu glauben, aber wahr! Am kommenden Wochenende eröffnet das Sport- u. Tennis Resort in Meerbusch bereits die Tennis-Sommersaison. „Der Wetterbericht für die kommenden Tage und die nächste Zeit ist äußert positiv, so dass einem frühzeitigen Saisonstart im Teremeer nichts im Wege steht“, erläutert Teremeer Manager Stephan Frings. Sieben Aschenplätze warten darauf bespielt zu werden, das Platzwart-Team hat ganze Arbeit geleistet. Bitte vergesst nicht Eure Aschenplatzschuhe, Sonnencreme und Sonnenbrille mitzunehmen. Ab kommenden Sonntag, den 15.03.20  bis Sonntag, den 19.04.20 20 könnt Ihr täglich zwischen 9 und 19 Uhr zu folgenden Tarifen Euren vorgezogenen Freilufttennis-Spaß buchen: Jede Stunde 24 Euro. Reserviert Eure Spielzeit ab sofort unter 02132-13184 0 oder https://teremeer.ebusy.de/court-module/439

Capitano Toto ab 01.04.20 neuer Gastronom im Teremeer

Das Capitano Toto mit seinen Betreibern Carmela Marsala Passantino und Salvatore Rizzo übernehmen ab dem 01.04.20 die Gastronomie im Sport- u. Tennis Resort Meerbusch (kurz: Teremeer). „Wir sind sehr froh mit Capitano Toto einen wertvollen Partner gefunden zu haben“, freut sich Teremeer Betreiber Stephan Frings. In der Tat, denn Capitano Toto wird im Teremeer tolle italienische Küche täglich zwischen 12 und 22 Uhr anbieten. Auch die Events im Teremeer werden von der neuen Kooperation profitieren.
1 2 3 4