Update: Wir hoffen auf den 11. Mai …

Liebe Tennisbegeisterte,

wir hoffen und planen, am 11.5.2020 die Türen des TeReMeer Tennis- und Sport Resort für Euch wieder öffnen zu können.
Das Tennisspiel ist mit Einhaltung einiger Hygiene- & Abstandsregeln als Individualsport prädestiniert, um Ihnen auch in Corona-Zeiten die Möglichkeit zu geben, sich körperlich zu betätigen und fit zu bleiben.

Selbstverständlich wird dies nur unter der strikten Einhaltung der Abstands- & Hygieneregeln, mit denen wir seit der Corona-Krise bereits leben, gelten. Für das Teremeer Sport- und Tennis-Resort Meerbusch haben wir (auf Grundlage der örtlichen Bestimmungen und des Vorschlags des DTB/DOSB) folgendes Hygiene-Konzept erstellt:

1. Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig eingehalten werden – also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen.
2. Die Spielerbänke werden ebenfalls mit genügend Abstand positioniert – jeweils eine Bank bzw. Stühle auf jeder Spielseite des Platzes, so dass der Mindestabstand auf jeden Fall gewährleistet ist.
3. Auf Händeschütteln sowie sportliches „Abklatschen“ wird verzichtet.
4. Die Nutzung der Gaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie.
5. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Handdesinfektionsspender stehen an den Ein- und Ausgängen sowie an den Plätzen zur Verfügung. Es werden ausschließlich Seifen aus Hygienespendern sowie Einweg-Papierhandtücher verwendet.
6. Der Trainingsbetrieb und die Durchführung von Turnieren erfolgen ebenfalls unter Berücksichtigung der unter Ziffer 1 bis 5 genannten Bedingungen.
7. Jeder Verein/Sportanlage benennt einen Corona-Beauftragten zur Sicherstellung aller Vorschriften.

Damit wir dieses kleine Stück zurückerhaltene Freiheit auch weiterhin genießen dürfen, müssen wir uns alle unbedingt an diese Regeln halten. Wir haben alle nichts davon, wenn sich die Corona-Lage wieder verschlechtert und die Corona-Zahlen wieder nach oben schießen – und wir dann gegebenenfalls wieder schließen müssten.

Als kommerzielle Sport- & Tennisanlage und als Verein (TB Meerbusch e.V.) sind wir verpflichtet, weiter zur Eindämmung des Infektionsrisikos beizutragen und werden auf die Einhaltung aller Regeln achten.

Sichert Euch bereits jetzt die begehrten Tenniscourts.

Die neue Stimme der Tennistrainer

Die PTCA wird nun auch die Interessen der deutschen Tennistrainer vertreten

PTCA steht für Professional Tennis Coach Association und ist eine gemeinnützige (Non Profit) Organisation, die im Jahr 2011 von einigen bedeutenden ATP- u. WTA Coaches (u.a. Mats Wilander) während der French Open in Paris ins Leben gerufen wurde. Der Sitz der PTCA ist Luxemburg mit einer deutschen Vertretung (PTCA Central Europe) in Bad Soden/Salmünster. Die PTCA ist somit die einzige Vereinigung für professionelle Coaches, die gleichzeitig national (Deutschland), grenzübergreifend (Österreich, Schweiz) sowie weltweit für ihre Mitglieder tätig ist und versucht deren Interessen zu vertreten.
Die PTCA Professionals sind national und international anerkannt. Die Idee und das Ziel der PTCA ist, dass sich viele Trainer mit gleichen Interessen verbinden. So können sie besser  als in der Vergangenheit ihren Forderungen und Anliegen Gewicht zu verleihen. Mittlerweile gehören fast 300 Coaches der PTCA an. Darunter so namhafte Toptrainer und Weltstars wie: Mats Wilander, Thomas Muster, Goran Ivanisevic, Patrick Kühnen, Juan Carlos Ferrero oder Barbara Rittner.
Eine der Grundkomponenten der PTCA ist ein ethischer Grundansatz mit den Schlagworten: Verantwortung, Integrität, Respekt, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Transparenz. Um die Grundsätze nach außen sichtbar zu machen, gibt es eine einheitliche „Corporate Identity“ und natürlich ein Mitgliedschaftssystem (Membership). Wichtig: bei der Aufnahme in die PTCA, werden grundsätzlich alle Ausbildungsformen, -Lizenzen und Qualitätssiegel anerkannt. Das Leitmotto „keep educating yourself“ (bilde dich selbst fort) steht an erster Stelle und soll dazu führen, das man mehr Möglichkeiten bekommt sich weiterzubilden und dem Selbstverständnis „Ein professioneller Tennistrainer ein Leben lang“ näher kommt.

Members der PTCA: v.l.n.r.: Juan-Carlos Ferrero, Fabrice Santoro, Sergio Casal, Hakan Dahlbo, Luis Mediero, Jonas Björkman

So wird die PTCA Central Europe wenn es die Corona-Krise wieder zu lässt in vielen regionalen Kompetenzzentren Fortbildungen (u.a. im Meerbuscher Teremeer) anbieten. Denn der Tennissport und der Beruf des Tennistrainers ist ein komplexes, stetig wandelndes Konstrukt – mit allein in Deutschland wohl ca. 5 Millionen aktiven Tennisspielern. Dem gilt es gerecht zu werden. Daraus ergeben sich fast zwangsläufig die beiden größten Anliegen der PTCA: Dies ist zum einen, das Berufsbild des „Tennistrainers“ in der Gesellschaft besser abzubilden und zu verankern.
Derzeit arbeitet die PTCA bereits daran, den Trainerberuf nicht nur staatlich, sondern vor allem auch bei der IHK als Ausbildungsberuf anzuerkennen! Ferner hat sich die PTCA auf die Fahne geschrieben, den Tennistrainern mehr Handhabe zu geben, um ihr eigenes berufliches Umfeld abzusichern. In diesem Sinne sollen durch diverse Rahmenverträge (z.B. Formverträge mit Tennisvereinen oder transparente Vergütungsverordnungen) oder Rahmenabkommen mit strategischen Partnern vieles in Bewegung gebracht werden.
Natürlich muss die PTCA weiter wachsen, damit die „Organisation PTCA“ weiter an Gewicht und Einfuss gewinnt und das Sprachrohr sämtlicher Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz (PTCA Central Europe) und natürlich auch weltweit wird. Um Mitglied bei der PTCA Central Europe zu werden durchläuft man einfach das Registrierungsverfahren auf der Homepage www.ptcatennis.eu. Dort wird man problemlos in einem dynamischen Prozess durch die einzelnen Punkte geführt. Im Board der PTCA Central Europe sitzen u.a. Nicolai Marschand, Marc Raffel, Hakan Dahlbo und Joachim Weidenboerner. Es werden keine Coaches ausgeschlossen, alle können PTCA Mitglied werden und ihre Position durch Fortbildungen verbessern. Der Beitrag kostet inkl. Akkreditierung 135 Euro pro Jahr.

Weitere Infos: www.ptcatennis.eu
Der PTCA Generalsekretär Central Europe – DE, AUT, CH Joachim Weidenboerner
Der PTCA Vorstand Germany Nic Marschand, Marc Raffel, Alexander Raschke, Bane Bradonic, Johan Hurtigh
PTCA Vorstand International i.A. Vizepräsident & Coach Development Officer: Hakan Dahlbo

Update zur Corona-Zwangsschließung 17. März 2020 – 19. April 2020

Liebe Mitglieder, liebe Interessenten, liebe Kunden

wie ihr sicher mitbekommen habt, müssen einige Geschäfte durch die Coronapandemie ihren öffentlichen Betrieb einstellen. Leider betrifft diese Maßnahme auch uns. So verständlich und wichtig solche Sicherheitsbestimmungen auch sind, so bedauerlich ist es natürlich für uns und unsere Mitglieder und Kunden.

Wir möchten euch hiermit informieren, dass unsere Sportanlage vom 17. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen bleibt. Sobald wir eine Entwarnung seitens der Behörden erhalten, geben wir euch über alle unsere Kanäle Bescheid und öffnen wieder die Türen. Zur Info: unsere neue Gastronomie renoviert weiter gerade die Küche und die Terrasse! Außerdem steigt ab dem 1.4. die Sportphysiotherapie Meerbusch (Thomas Schneider) mit einem Behandlungsraum im Teremeer ein!

Also keine Sorge, wir werden die Schließung auch dafür nutzen, die Anlage so richtig auf Vordermann zu bringen. Folgende Maßnahmen führen wir in dieser Zeit durch:

Intensive Grundreinigung und Desinfektion aller Räume und Geräte

Reparatur und Wartung beschädigter Geräte

Weitere Pflege der Außen-Tennis-Courts

Rasenpflege, Beach-Volleypflege, Grünschnitt

und weitere kleinere Arbeiten rund um das Resort.

Wir hoffen Euch bald wieder im Teremeer zu treffen!

Bleibens sie uns verbunden und vor allem gesund!

Ihr Teremeer Team

Corona-Update!

Die Sportanlagen des Teremeer sind wegen der Corona-Pandemie ab dem 16.3. bis auf weiteres geschlossen.

Corona-Infos

Nach dem Erlass des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 15.3.2020 gelten ab dem 17.3.2020 folgende Regelungen für das Teremeer.
1.) Der Tennisschulbetrieb ist einzustellen
2.) Zusammenkünfte auf der Anlage des Teremeer werden untersagt
3.) Die Umkleidekabinen und Duschen werden geschlossen

Jeder einzelne kann mit seinem persönlichen Verhalten dazu beitragen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten. Wir bitten darum, die Empfehlungen und Vorgaben des Robert-Koch-Instituts und der Behörden zu befolgen. In den kommenden Wochen sollen die sozialen Kontakte eingeschränkt werden. Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen, sein Privatleben so zu gestalten, das das Risiko für sich und andere möglichst gering bleibt.

Am Wochenende eröffnet das Teremeer die Tennis Freiluftsaison

Auf geht’s!

Am Wochenende eröffnet das Teremeer die Tennis Freiluftsaison

Kaum zu glauben, aber wahr! Am kommenden Wochenende eröffnet das Sport- u. Tennis Resort in Meerbusch bereits die Tennis-Sommersaison. „Der Wetterbericht für die kommenden Tage und die nächste Zeit ist äußert positiv, so dass einem frühzeitigen Saisonstart im Teremeer nichts im Wege steht“, erläutert Teremeer Manager Stephan Frings. Sieben Aschenplätze warten darauf bespielt zu werden, das Platzwart-Team hat ganze Arbeit geleistet. Bitte vergesst nicht Eure Aschenplatzschuhe, Sonnencreme und Sonnenbrille mitzunehmen. Ab kommenden Sonntag, den 15.03.20  bis Sonntag, den 19.04.20 20 könnt Ihr täglich zwischen 9 und 19 Uhr zu folgenden Tarifen Euren vorgezogenen Freilufttennis-Spaß buchen: Jede Stunde 24 Euro. Reserviert Eure Spielzeit ab sofort unter 02132-13184 0 oder https://teremeer.ebusy.de/court-module/439

Capitano Toto ab 01.04.20 neuer Gastronom im Teremeer

Das Capitano Toto mit seinen Betreibern Carmela Marsala Passantino und Salvatore Rizzo übernehmen ab dem 01.04.20 die Gastronomie im Sport- u. Tennis Resort Meerbusch (kurz: Teremeer). „Wir sind sehr froh mit Capitano Toto einen wertvollen Partner gefunden zu haben“, freut sich Teremeer Betreiber Stephan Frings. In der Tat, denn Capitano Toto wird im Teremeer tolle italienische Küche täglich zwischen 12 und 22 Uhr anbieten. Auch die Events im Teremeer werden von der neuen Kooperation profitieren.

Teremeer Tennis Camps starten in den Osterferien

Wer in den kommenden Osterferien zur Saisonvorbereitung NICHT ins Ausland reisen möchte, der ist beim ersten Teremeer Tenniscamp bestens aufgehoben. Von Montag, den 06.04. bis Donnerstag, den 09.04. einschließlich bietet die YONEX tennis base unter der Leitung von Diplomsportlehrer und DTB A-Trainer Stephan Frings für jede Alters- u. Leistungsklasse im Sport- u. Tennis Resort Meerbusch ein inhalts- u. abwechslungsreiches Tenniscamp der Premium Klasse an. Als Co-Trainer steht u.a. Marvin Greven, aktueller Deutscher Ranglisten- u. Regionalligaspieler des Marienburger SC zur Verfügung. Weitere Informationen & Anmeldungen sowie die Zeiten der weiteren Teremeer Tennis Camps in diesem Jahr unter https://teremeer.de/wp-content/uploads/2020/01/Camps-Teremeer2020-opt-b.pdf

Teremeer Tennis Camps 2020

Teremeer Tennis Camps gleich fünfmal im Jahr
Trainingswoche für alle Alters- u. Leistungsklassen neu im Angebot

ACHTUNG Tennisfans: Wohnt Ihr im Großraum Düsseldorf? Oder kommt Ihr von weiter her? Wollt Ihr in einer intensiven Tenniswoche Eure Technik, Taktik und Athletik verbessern? Gleich welche Spielstärle, gleich welches Alter, die Teremeer Tenniscamps in Meerbusch sind wie für Euch gemacht. Das Teremeer (Sport- u. Tennis Resort Meerbusch) bietet optimale Voraussetzungen für eine tolle Trainingszeit. Sieben Aschenplätze, sechs Hallenplätze, Fitness-Studio, Pro-Shop und
tolle Gastronomie lassen jedes Tennisherz höher schlagen. Das Training wird geleitet von der Teremeer YONEX tennis base unter der Führung der beiden Diplom-Sportlehrer, DTB A-Trainer und
Ex-Bundesligaspieler Stephan Frings und Marc Raffel. Für komfortable Übernachtungen steht das **** Mercure Düsseldorf-Kaarst bereit, gut zwölf Autominuten vom Teremeer entfernt. Der Großraum Düsseldorf und Köln sowie der Rhein Kreis Neuss bietet für die Abendstunden unzählige Freizeitaktivitäten. Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann klickt hier für weitere Informationen und das Anmeldeformular.

Neuer Teremeer Tennis Grand Prix mit LK Wertung

Am kommenden Wochenende gehts es los! Denn dann startet das erste Turnier des neuen Teremeer Tennis Grand PrixIn Meerbusch. Der Teremeer Tennis Grand Prix ist die neue LK Tennis Turnierserie in Meerbusch und bietet Konkurrenzen in den Altersklassen Damen & Herren offen, Ü 50 Damen & Herren sowie die Jugendaltersklassen U 12, 14, 16und 18 weiblich und männlich. „Mit insgesamt 16 Konkurrenzen bieten wir fas allen aktiven Tennisspielern Match-, u.Turniererfahrung sowie den Gewinn von LK Ranglistenpunkten“, erläutert Teremeer Manager Stephan Frings. Und mit dem Teremeer (Sport- u. Tennis Resort Meerbusch) ist eine Tennisanlage Gastgeber, die kaum einen Wunsch offenlässt.

Im Teremeer herrschen top Spielbedingungen

„Alle Teilnehmer kommen in den Genuss unserer Gastronomie und können den großzügigen Bereich des Teremeer geniessen u.a. mit Fitnessclub (kostenpflichtig), YONEX Pro Shop und Teremeer Lounge und Salon mit kostenlosem WLAN. Insgesamt 16 Veranstaltungen bietet der Veranstalter im laufenden Jahr 2020 an, im Winter in der 6-Platz Tennishalle und im Sommer auf der großzügigen Freiluftanlage mit sieben Tennisplätzen. „Im Sommer könnenwir bei schlechter Witterung völlig unkompliziert in die Halle gehen“, so die Veranstalter, „das erhöht den Spaßfaktor“. Der Teremeer Tennis Grand-Prix findet im Rahmen der YONEX tour und in Partnerschaft mit dem GWR Büderich statt und profitiert von attraktiven Preisen der Sponsoren & Partner.

1 2 3 4 5